Unsere jahrelange Erfahrung als Holzpelletlieferant lassen wir in den Bau von Lagerräumen einfliessen.

Hier sehen Sie den Bau eines Holzpelletlagers mit 35° Schrägboden.

Über die besonders glatte Oberfläche des Schrägbodens, rutschen die Pellets gleichmäßig mit wenig Abrieb zu der Förderschnecke.

35° sollten hierbei keinesfalls unterschritten werden.

Die auf den Bildern zu sehende Bauart dient der nahezu restlosen Entleerung des Lagerraumes.

Durch die gleichmäßige Entnahme von Pellets aus dem Lagerraum wird die Entstehung von größeren Staubnestern vermindert, welche mit der Zeit zu Problemen führen können.

Dieses Phänomen tritt häufig bei Flachbodenlägern mit Sondenentnahme oder Lägern mit zu wenig Schrägböden auf, da es verstärkt zu Entmischungen kommt.

Die Befüll- und Absaugleitung führen mit möglichst wenig Winkeln nach außen, wo sie mit einem belüfteten Tankdeckel versehen sind.

Die weit verbreitete Meinung das Pelletlagerräume Luftdicht gebaut werden müssen ist falsch.

Mit einer aussreichenden Belüftung des Lagerraums vermeidet man mögliche Geruchsentwicklungen, oder gar eine erhöhte CO Konzentration.

Daher ist von innenliegenden Befüll- und Absaugleitungen, die nur über einen Lichtschacht zu erreichen sind, dringend abzuraten.

Der Lagerraum ist vom Heizkessel sowie dem Pufferspeicher, räumlich getrennt.

Erhöhte Temperaturen im und um den Lagerraum begünstigen Geruchsentwicklungen.

Über der Förderschnecke ist ein Winkeleisen angebracht, um zu verhindern das die gesamte Last der Pellets auf der Schnecke liegt und diese sich nicht mehr drehen und somit fördern kann.

Dieses "Dächlein" entlastet die Schnecke enorm und sorgt ebenfalls für einen reibungslosen Betrieb Ihrer Heizungsanlage.

 

Wichtige Hinweise für den Betrieb:

Lagerräume sollten vor einer erneuten Befüllung möglichst leer gefahren und vom Staub gereinigt werden.

Ein ständiges Nachfüllen des Lagerraums auf größere Restmengen, ohne diese zu reinigen, führt zu einer erhöhten Staubkonzentration, trotz hochwertigster Holzpellets.

Zu hohe Staubkonzentrationen beeinträchtigen die Förderwege und die Heizungsanlage, bis hin zum ständigen Ausfall.

Die korrekte Bauart und Nutzung des Lagers ist genauso wichtig wie die schonende Befüllung einer guten Qualität.

 

Diese Hinweise sind auch bei Gewebetanks, sogenannten Sacksilos, dringend zu beachten.

Sollten Sie Probleme und Fragen zu Ihrem vorhandenem Lagerraum haben, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Weitere Informationen zum Thema Lagerraum finden Sie >hier<

Pelletlager Pelletlager Pelletlager Pelletlager Pelletlager

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok